nachhaltiges Bauen

«Als nachhaltig gilt eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen»
Weltkommission für Umwelt und Entwicklung

Nachhaltiges Bauen beinhaltet demnach sehr viel mehr als eine gute Wärmedämmung. Der Gebäude- und Bausektor hat durch seine Ressourcennutzung (Bauland, Material, Energie, Wasser) und Emissionen (Treibhausgase, Partikel, Abfälle) erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt und auf die Biodiversität. Rund die Hälfte des schweizerischen Energiebedarfs entfällt auf den Gebäudepark: 10 Prozent für Bauprozesse und Materialien und 40 Prozent für den Betrieb(1). Entsprechend wichtig sind die Verminderung von Umweltbelastungen und die Wiederverwendung eigener Abfallströme. Nachhaltiges Planen und Bauen lässt Bauobjekte entstehen und weiterentwickeln, die wirtschaftlich, umweltschonend und gesundheitsverträglich sind und die soziale Verantwortung tragen.
(1)Quelle: Schweizerische Energie-Stiftung

Der Standard nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS umfasst das Gebäude wie auch den Standort im Kontext und hat zum Ziel, die drei Dimensionen des nachhaltigen Bauens – Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt – und ihre Wechselwirkungen umfassend in Planung, Bau und Betrieb eines Objekts mit einzubeziehen.

Nachhaltig Bauen Ostschweiz 2|2015

Netzwerk nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS

Leitfaden zur Anwendung des SNBS Kriterienbeschriebs Hochbau
Nachhaltige Bauten im Kanton St.Gallen


Bereits bewertete Objekte werden laufend dokumentiert:

Objektblätter Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS

Das kantonale Förderprogramm unterstützt eine Projektbeurteilung nach SNBS in Form einer Machbarkeitsstudie:

Informationen zur Förderung

Fördergeldrechner

Weitere Infos:

Runder Tisch Energie und Bauen

SIA-Effizienzpfad Energie

Planungswerkzeuge

Beratung

Rufen Sie uns an

058 228 71 71

falls Sie mehr über diese und weiteren Themen erfahren möchten.