Unser Spartipp des Monats

«Durchatmen»

Die Zeit um die Weihnachtsfeierlichkeiten und den Jahreswechsel stellt ein paar arbeitsfreie Tage in Aussicht. Zeit zum Durchatmen. Man ist öfter zuhause als üblich und mehr noch: Verwandte kommen zu Besuch oder wir laden Freunde ein. Deshalb und trotz oder gerade wegen der tiefen Aussentemperaturen ist in dieser Zeit eine gute Lufthygiene besonders wichtig.
Gute Luftqualität heisst: nicht zu feucht, aber auch nicht zu trocken, ausreichend Sauerstoff und möglichst wenig Schadstoffe. Doch ist die Luft in unserer Wohnung nicht gerade eher trocken und ein bisschen stickig? An zu hohen Temperaturen kann es nicht liegen, die Thermostatventile sind richtig eingestellt. Bevor unsere Gäste eintreffen, müssen wir sowieso noch schnell putzen und lüften. Oder besser eins nach dem anderen. Zuerst kann sich unser neuer Staubsauger (Spartipp November) wieder bewähren, aber auch der wirbelt beim Saugen Staub auf. Weil die glatten Böden nicht schmutzig, allenfalls nur etwas staubig sind, genügt ein feuchtes Mikrofasertuch, Reinigungsmittel braucht es keines. Jetzt noch ein paar Minuten kräftig Querlüften, fertig. Und siehe da, die Luftfeuchtigkeit mit knapp über 40% ist ideal, da braucht’s auch keinen Luftbefeuchter. Bis unsere Gäste eintreffen, bleibt noch etwas Zeit – Zeit zum Durchatmen.

Aromatipp: Schale mit getrockneten Blüten oder Zitrusfrüchten und einer Zimtstange aufstellen

 

Beratung

Rufen Sie uns an

058 228 71 71

oder sichern Sie sich einen Termin

Beratungsgespräch in Ihrer Gemeinde oder Region

Wir beraten Sie unverbindlich und kostenlos.